• CT

Karate Dojo im Home Office

Situationsbericht von Cheftrainer Christian Gradl

Dem Karate Dojo Groß-Umstadt geht es wie allen anderen Sportvereinen in unserer Stadt. Das Dojo ist seit dem 14. März geschlossen. Wie lange? Das kann niemand voraus sagen. Dennoch ist es wichtig, das sich die Karatekas Individuell Fit halten. Damit wenn ein geregelter Trainingsbetrieb wieder möglich ist, die Sportler Konditionell und Technisch wieder auf der Höhe sind. „Karate lebt vom Karatetraining und das Karatetraining lebt von der Routine“. Auch wenn unsere Mitglieder jetzt nicht zusammen trainieren können, lassen wir unsere Routine nicht zusammenbrechen. Diese wiederzufinden nach solch einer Zwangspause ist das Schwerste. Selbstverständlich kennen wir das von den Ferien oder längeren Verletzungspausen und den damit einhergehenden Startschwierigkeiten. Ewig kann diese Zwangspause nicht gehen, aber bis dahin werden wir in der Regel an unseren Trainingstagen und Trainingszeiten weiter im Individuellen Bereich tätig sein. Möglichkeiten gibt es ausreichend. In den sozialen Netzwerken sind Qualifizierte Trainingsanleitungen für das „Home Training“ genügend abgebildet, da kann man jede Stunde bei einem anderen Karate Instructor Weltweit im live stream am Training teilnehmen. Das nutzen nahezu viele unserer Mitglieder. Darüber hinaus spielt das „Outdoor Training“ eine ganz wichtige Rolle für die Optimierung der Kondition. Ich persönlich zum Beispiel befinde mich täglich im „Richer Wald“ und absolviere da meine Trainingseinheiten. Die Erfolge dabei lassen nicht lange auf sich warten. Das Training am „Spinning Rad“ in den Heimischen Räumen ist sowieso Obligatorisch. Das weiß aber jeder. Als Cheftrainer bin ich selbstverständlich mit unseren Mitgliedern über die üblichen Möglichkeiten Verbunden. So reist der Kontakt nicht ab! Wir machen gemeinsame Viedeokonferenzen zum Trainieren, Skypen und telefonieren viel. So tauschen wir uns gegenseitig aus und Motivieren uns.

Wir alle im Karate Dojo, die Kinder und Jugendlichen, die Erwachsenen sind durch das Karatetraining STARK geworden! Und das brauchen wir alle jetzt mehr denn je! Gerade jetzt in diesen schweren Zeiten sind wir körperlich und geistig voll bei der Sache. Ich bin der Meinung das selbst wenn uns das Ekelhafte Virus befallen sollte, was niemand nur zu Träumen mag, sind wir durch unser tägliches Training besser darauf eingestellt als ohne!

Danken möchte ich den Ärzten und dem medizinischen Personal in Krankenhäusern, Kliniken oder Praxen, auch den LKW-Fahrern, Kassiererinnen und Kassierer, den zahllosen anderen Mitarbeitern der Lebensmittelversorgung, sowie den Polizisten, Feuerwehrleuten, Sanitätern, all jenen sei herzlich gedankt. Auch gilt dies für viele freiwillige Helfer und alle anderen Berufsgruppen, die dem Risiko zum Trotz einfach weiter machen, für uns alle!

Zum Abschluss möchte ich mit auf den Weg geben: Bleibt Gesund! Haltet durch! Und bewegt Euch Regelmäßig! Nach so einer schweren Zeit wird es auch wieder bessere Zeiten für uns alle geben.

Alles, alles Gute, Euer Christian Gradl, 6. Dan, A-Trainer und Cheftrainer im Karate Dojo Groß-Umstadt.

Bild: Karate Dojo Groß-Umstadt

75 Ansichten

Gesundheitssport & Yoga

Gesund und fit auch noch im Alter

ab 2020

mit Yoga Training

©2019 by Karate Dojo Groß-Umstadt e.V..