top of page
  • CT

KARATE meets MUAY THAI

Im März machte sich Sensei Frank Schäfer gemeinsam mit seiner

Frau auf in das Land des Lächelns um an einem 10-tägigen Trainingslager teilzunehmen.

Es ging nach Khao Lak, Thailand. Da Frank Schäfer im Karate Dojo

Groß-Umstadt Lehrer für Selbstverteidigung ist und als junger Erwachsener

auch Kickboxen trainiert hat, lag es natürlich sehr nahe auch in Thailand den

Volkssport Nr. 1 MUAY THAI (Thaiboxen) zu trainieren.

Neben der Fitnesserhaltung trieb Frank Schäfer auch an neue Trainingseindrücke

für das Selbstverteidigungstraining im Karate Dojo zu gewinnen.

Er entschied sich für eines der bekanntesten und besten MUAY THAI Gyms in

Thailand das RAWAI MUAY THAI.

Der freundliche Kontakt wurde schon in Deutschland hergestellt und Schäfer war sehr schnell

klar, dass er sich in sehr Professionelle Hände begab.

Als kleine Gastgeschenke hatte Schäfer eine Tasse vom Karate Dojo,

eine Flasche Haselnussschnaps aus Groß-Umstadt und natürlich auch eine Flagge der Stadt

im Gepäck.

Schäfer trainierte täglich zwei mal zwei Stunden

mit allen Teilnehmern und zwei mal Einzeltraining mit Don einem sehr erfahren Trainer

mit einer Kampferfahrung von über 150 Kämpfen.

Das zwei Stunden Training mit Teilnehmern aus ganz Europa, USA und Australien war sehr hart

und anstrengend, auch der Tatsache geschuldet, dass es bei 30 Grad und sehr hoher

Luftfeuchtigkeit stattfand. Neben dem Aufwärmtraining (ähnlich wie im Karate),

umfasste das Training Pratzen- Sandsack-Arbeit und Sparring.

Im MUAY THAI wird natürlich Vollkontakt auch unter Einsatz von Knie und Ellenbogen-

techniken gekämpft und macht es somit zur wohl härtesten Kampfsportart weltweit.

Dies ist wohl auch der größte Unterschied zum Shotokan Karate. Hier wird aufgrund

der hohen Verletzungsgefahr ohne nennenswerten Kontakt im Kumite (freier Kampf)

gekämpft und Ellenbogentechniken sind natürlich ebenfalls tabu.

Schäfer fand natürlich auch viele Gemeinsamkeiten im Bezug zum Karate.

Jede Technik die im MUAY THAI Anwendung findet gibt es natürlich auch im

Shotokan Karate ist aber im Kumite verboten. Selbstverständlich aber

in der Selbstverteidigung unter Berücksichtigung des Notwehrrechts erlaubt.

Nach den Trainingseinheiten hatte Schäfer nicht nur viele tolle Eindrücke und Anregungen

bekommen sondern auch viele internationale Kampfsportfreunde gewonnen.

(Alle Teilnehmer des Trainings waren geimpft und das Training fand unter

den derzeitigen Coronabestimmungen in Thailand statt)

Links Frank Schäfer im Kampf mit Ron.



Von links nach rechts: Don, Frank Schäfer, Gym-Leiter Tuk Rawai mit der Groß-Umstädter Flagge.

140 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Julian Chess

Lehrgang mit Julian Chees 6. DAN

Sa., 05. Okt.| Stadthalle, Kreissporthalle

Julian Chess
bottom of page